Oben sparen.
Hier Informationen zu Sparmöglichkeiten in Rödermark


Januar 2014.

So sieht in Rödermark sparen aus

Der Erste Stadtrat fordert Gehaltserhöhung von insgesamt 190.000,00 Euro für 105 Bedienstete.
Das Geld für seine Idee holt er sich von den Gebührenzahlern

Ob man es glaubt oder nicht. Der Erste Stadtrat der Stadt Rödermark plant eine neue Gehaltseinstufung der Erzieherinnen. Der Erste Stadtrat will ALLE Erzieherinnen 2 Gehaltsklassen höher hieven. Von einem Streik oder einer Forderung der Erieherinnen ist in der Öffentlichkeit nichts bekannt. Rödermark braucht keine Gewerkschaft mehr. Rödermark hat Herrn Rotter

Herrn Rotter unterstehen auch die kommunalen Betriebe der Stadt Röermark. Er wird dann bestimmt auch die Löhne und Gehälter der dort Bschäftigten anheben MÜSSEN. Gleiches Recht für alle.

Der Gund warum Herr Rotter das vorhat mag sein Geheimnis bleiben. Jedenfalls sind die der Öffentlichhkeit bekannten Gründe nicht haltbar.

Andere Kommunen stellen nachweislich weiterhin nach S6 ein. Freie Träger zahlen schlechter als die Kommunen.

Artikel aus der Thüringer Allgemeinen vom 13.11.2013
Erfurt. Nach Berechnungen der Gewerkschaft GEW verdienen Erzieher an kommunalen Kitas rund tausend Euro mehr im Monat als ihre Kollegen bei freien Trägern.
Quelle Thüringer-Allgemeine

Verstehen Sie jetzt langsam, warum die Initiatoren von Oben-Sparen, - gegen einen Ersten Stadtrat - waren? Man hätte viel, viel Geld sparen können.

Weiterführende Informationen finden Sie hier
» Wann wird Herr Baron Rödermark besuchen?
» Gebührenerhöhung für bessere Bezahlung.

Juni 2013.

Fragen an die Opposition.

Frage zu einer kernigen Bemerkung an SPD, FDP und Freie Wähler.
Das Ganze ist offenbar dem Handbuch „Wie blockiere ich eine Verwaltung?“ entnommen.
Siehe die Antworten bei wordpress.patchworkmarkt.com

FDP-Rödermark zu “Bürgermeister Kern macht seine Hausaufgaben nicht.”
Siehe die Antworten bei wordpress.patchworkmarkt.com


Ab 2013 Nachfragewürdige. Gedausgaben, Geschäfte der Stadt Rödermark.

Wird fortgeschrieben

Gesamtsumme ab 2013 bisher geschätzt etwa: -335.000,00 Euro.
(+ Ringmaster (10.000,00, 20.000,00 Euro ?)+ Mehrkosten von mehr als 1.200.000,00 Halle Urberach)


Oktober 2013.

» Rödermark. Sanierung der Halle Urberach wird 1.2 Mio. teurer

» Ringmaster. Seit langer Zeit gibt es keine Meldungen mehr vom Ringmaster. Andere Kommunen haben sich bereits von diesem System getrennt. Bürgermeister Kern kämpft seit Januar 2012 für den Ringmaster. Allerdings ohne sichtbaren Erfolg. Während Bürgermeister Kern kämpft schweigt der Ringmaster beharrlich und die Bürger zahlen. Ob es nun 10.000,00 Euro oder 20.000,00 Euro sind ist schwer zu ermitteln.
Zu melden gibt es wirklich genug. Hier eine kleine Aufstellung der Trickbetrügereien in unserer Region. Wieder Trickbetrug in unserer Region. Ringmaster schweigt weiter.

Juli 2013.

» 02.07.2013
Rödermark. Asbest in der Halle Urberach
Was kommen da noch für Kosten im Badehaus auf die Bürger zu?
[..]gilt für die seit mehreren Jahren schwelende ­juristische Auseinandersetzung mit just jener Baufirma, die einst für das Paket „Fliesen und Fugen“ im Badehaus verantwortlich zeichnete. Die Beckenabdichtung habe nach wie vor Mängel. „Da steht irgendwann eine große Renovierung an“, erklärte Sturm.[...]Lesen Sie weiter in der Dreieich Zeitung

Mai 2013.

Rödermark verschenkt Grundstück.
Nach dem Willen der SPD sollte eine Grundstücksfläche von 175qm verkauft werden.
Dem Antrag -Liegenschaft- wird zugestimmt. Das Grundstück wird verschenkt. Lesen Sie sich die Begründung durch.

Kosten von ca. 100.000,00 Euro bei der Otto-Lilien-Straße?
Werden da für einen Grundstücksverkauf (Otto-Lilienthal-Straße) ca. 100.000,00 Euro an Entsorgungskosten anfallen? Siehe.

Wieder ein totales Chaos bei einem Projekt der Stadt.
Halle Urberach ist Asbest verseucht.
Arbeiten werden vorläufig eingestellt.
Fehlplanung der Auftraggeber bei der Sanierung der Halle Urberach?
Jetzt extrem hohe Mehrkosten.
Neuer Architekt wird beauftragt.
Zusätzliche Gutachterkosten?
Herr Sturm mit einer Aussage "Die Kosten der Asbestsanierung stehen ebenso in den Sternen wie ihr Beginn."
Asbest-Altlast. Bis zu 400.000 Euro

Das hätte man VOR dem Beginn der Auftragsvergabe (auch ohne Gutachter/Architekt) AHNEN oder WISSEN müssen.
Brandschutz vor 30 Jahren war mit Asbest.
» 04.06.2013 SPD-Rödermark entfacht Streit um Asbest.
» 27.05.2013 Halle Urberach Asbest belastet.

Januar 2013. Bodenbelastung am Bahnhof Ober-Roden

» 03.06.2013 Bodenbelastung am Bahnhof Ober-Roden
» 14.05.2013 Bodenbelastung. Antwort des Fachbereich
» 16.03.2013 Ergebnisbericht nicht ausreichend gewürdigt?
» 15.03.2013 Freie Wähler sehen teure Fehler
» 19.02.2013 Rödermark. Altlast am Bahnhof Ober-Roden.
» 18.02.2013 Rödermark. Bahnhof Ober-Roden Bodenbelastung
» 31.01.2013 Vereinbarungen kosten dem Bürger so RICHTIG VIEL GELD
» Bahnhof Rödermark / Ober-Roden Zusammenfassung

Ein Punkt vor 2013

Rödermark hat Klage eingereicht. Babenhäuser Strasse in Ober-Roden. Es geht um
> 1.400.000,00 Euro

Oben sparen.
Hier Informationen zu Sparmöglichkeiten in Rödermark


Die Initiative - Rödermärker Bürger entscheiden - verabschiedet sich

08.05.2013
Die Initiative - Rödermärker Bürger entscheiden - verabschiedet sich von der Website oben-sparen.de.

Verabschieden aber nur mit neuen Informationen zum jetzt gewählten Ersten Stadtrat Herrn Jörg Rotter. Alle Seiten und Informationen bleiben erhalten und sind über www.oben-sparen.de/Stadtrat2013 einzusehen.

Die Initiative bedankt sich für die 7442 Seitenaufrufe (Stand: 7.5.2013 ohne Suchmaschinen) der Website oben-sparen.de.
Die Initiative bedankt sich für die insgesamt ca. 700 Unterschriften (davon 105 Online-Abstimmung) und allen, die Unterschriften gesammelt haben!.

Wie gesagt, die Website bleibt als Dokumentation eines gescheiterten Vorhabens für die Zukunft erhalten. Die Site bleibt auch erhalten, um die Vorgehensweise der einzelnen Fraktionen zu diesem Thema den Bürgern 2017 zur Nachbearbeitung vorzulegen.

- Rödermärker Bürger entscheiden - möchte ausdrücklich darauf hinweisen:
"Es ging bei der durchgeführten Aktion nicht um die Person Jörg Rotter. Es ging darum, in Zeiten gewaltiger Gebühren- und Steuererhöhungen, den Bürgern in Rödermark weitere Kosten zu ersparen."

Es ist der Initiative ehrlich gemeint, wenn wir jetzt Herrn Rotter für die kommenden 6 Jahre als Stadtrat ein glückliches Händchen wünschen. Dass er für Rödermark sein Bestes geben wird steht außer Zweifel.

105 Abstimmungen über das Internet. Ist das nicht recht wenig?
600 Abstimmungen über Unterschriftsliste. Ist das nicht recht wenig?
Wie schwer es ist, Bürger zu einer Bürgerbefragung zu bewegen, zeigte die Umfrage zum Haushalt 2013. An der von der von der Stadt Rödermark mit sehr viel Öffentlichkeitsarbeit (Zeitung, aufwendige Broschüre an alle Haushalte, Informationsveranstaltungen) bedachten Aktion haben sich insgesamt 750 Bürger beteiligt. Davon wurden über das Internet 150 Fragebögen abgegeben.

Zurück zu - Rödermärker Bürger entscheiden -. Die meisten Unterschriften wurden von den Initiatoren nach Einzelgesprächen mit dem Unterzeichner gesammelt. Im Vergleich zu der sehr aufwendigen Aktion der Stadt erscheint die Zahl 105 / 600 der Initiative in einem ganz anderen Licht und ist positiv zu werten.

Quelle: Bürgerbefragung Rödermark. Es wurden 750 Fragebögen ausgefüllt zurückgegeben.